Show newer

Bei schönem Wetter trafen sich drei Dutzend Menschen und liefen durch die belebte Würzburger Innenstadt. Sie riefen „Wir brauchen Perspektiven“. Aus den Boxen lief Partymusik, die sich mit Texten wie „Schatzi trag einen Mundschutz“ vom täglichen „Eltern stehen auf“-Spaziergang distanzierte. Zudem trugen alle Teilnehmer:innen Maske und hielten ausreichend Abstand.
[2/x]

Show thread

Gastronom:innen demonstrieren für Perspektiven

Am Sonntag, 07. März 2021, demonstrierten rund 35 Menschen aus der Würzburger Gastronomie für „Perspektiven“. Aufgerufen zur Demonstration hatte die Gaststätte Mauerwerk. In ihrem Aufruf distanzierten sie sich vom verschwörungsideologischen „Querdenken“-Klientel.

[1/x]

Kundgebung für die Rechte von Tätowierer:innen um 15:30 Uhr am Würzburger HBF.

Vor kurzem wurde der Lockdown gelockert. Bestimmte Dienstleistungen dürfen wieder angeboten werden, darunter auch das Tätowieren. Es gibt nur eine Ausnahme: lediglich in Bayern müssen die Tattoo-Studios geschlossen bleiben. Gegen diese Ungleichbehandlung regen sich Tattoo-Studios und Einzelpersonen, die für heute um 15:30 Uhr eine Kundgebung am Würzburger HBF angemeldet haben. 1/2

Repression entgegentreten - Antifaschismus lässt sich nicht verbieten!
Demonstration zum Tag der politischen Gefangenen!

18.03.21 - 17 Uhr - Hauptbahnhof Würzburg
1/x

Vorgestern, am feministischen Kampftag, mobilisierten die Würzburger Gruppen MissMutig, Antifa Würzburg, @EGwuerzburg @kleinnizzawue Seebrücke Würzburg, @Gegen_Gewalt Feministisches Theaterkollektiv und Schwarzlicht Würzburg, um 17 Uhr zu einer Tanzdemo, die am Hauptbahnhof begann. Schon kurz nach 17 Uhr waren 400 Menschen vor Ort, welche sich alle an die FFP2-Maskenpflicht hielten. 1/x

VII. Lockdown Capitalism - Auf die Straße für eine lebenswerte und bezahlbare Stadt, gerade in der Pandemie!

Am Samstag, den 13.03, versammeln wir uns um 15 Uhr am Hauptbahnhof, um anschließend durch die Straßen zu ziehen und eine lebenswerte und bezahlbare Stadt zu fordern. Denn aufgrund der Pandemie verschärfen sich aktuell zahlreiche Probleme, welche die Lebensqualität bereits vor der Krise stark beeinträchtigt haben. 1/x

In hängen Plakate, die auf die morgige Sammelabschiebung nach hinweisen und die Deportationen in das Kriegsgebiet kritisieren.

alle Bilder findet ihr in unserer Bildergalerie auf Facebook: facebook.com/188963328178382/p


Transfeindlichkeit 

Das diesjährige Motto der 8.März-Demo in Würzburg, sagt eigentlich schon alles, was in diesem kurzen Text gesagt werden soll: Fight the patriarchy, smash the cistem!
- auf die Straßen zum queerfeministischen Kampftag! 1/x

Mieze Spendenaufruf!

Die Mieze verhungert – schöner lässt es sich nicht mehr ausdrücken. Durch Corona sind die ursprünglichen Finanzierungsmöglichkeiten weggefallen. Doch auch trotz Liefer-KüfAs (twitter.com/schwarzlichtwue/st) und mehrmaliger Spendenaufrufe (twitter.com/schwarzlichtwue/st) droht einem der wenigen linken Anlaufspunkte in Würzburg Dramatisches. Der Mietrückstand ist enorm und kann nur noch durch vielfaches gemeinschaftliches Spenden gedeckt werden. 1/2

Online-Vortrag

Am 10.03., ab 17:30 h hält das Gegen_Gewalt-Kollektiv einen online-Vortrag zu Rape Culture, Solidarischer Parteilichkeit und Definitionsmacht!

Der Vortrag findet über BigBlueButton statt und ist kostenlos.
Meldet euch für die Zugangsdaten unter [email protected] an.

Fb-Veranstaltung: fb.me/e/cZxgHuGJg

Mehr Infos:
antinetzwerk.de/@Gegen_Gewalt/

Die Attac-Jugendgruppe junges attac wue hat gestern Abend mit einer Banner-Aktion darauf aufmerksam gemacht, dass der Konzern Strabag jetzt im mit dem Bau der A49 begonnen hat:
[1/2]

Suizid 

In Schweinfurt erinnerten am Wochenende Banner an Rooble Warsame, der am 26.02.2019 in einer Schweinfurter Polizeizelle ums Leben kam.

Bruder wurde verurteilt, da er zusammen mit hunderten Nazis im linken Leipziger Stadtteil Connewitz migrantische Läden und linke Projekte angegriffen hatte. Dies führte zu großen Protesten bei der Eröffnung seines Tattoostudios. Als die Demo am rechten Tattoostudio vorbeizog freuten sich die Protestierenden über den geschlossenen Laden. Die Ladenschilder sind abmontiert. 7/x

Show thread

„Make the rich pay!“ – 6. LockDownCapitalism-Demo in Würzburg

Seit Mitte Januar protestieren wöchentlich größtenteils junge Menschen gegen die verkorkste Coronapolitik. Am Samstag mobilisierte FridaysforFuture Würzburg kurzfristig zu einer Demonstration, die sich für die Einführung einer Vermögenssteuer einsetzt.
Bei schönem Wetter versammelten sich zunächst etwa 50 Menschen am Hauptbahnhof. Selbstverständlich hielten sich die Protestierenden an die geltenden Abstände und trugen FFP2-Masken.

Auf die Straßen zum queerfeministischen Kampftag!

Überall auf der Welt gehen am 8. März Menschen auf die Straße, um gegen Unterdrückung zu kämpfen! Auch in Würzburg wollen wir ein Zeichen setzen! Schließt Euch unserer Tanzdemo am 8. März 2021 an - Start ist um 17 Uhr am Hauptbahnhof .

@Gegen_Gewalt
@kleinnizzawue
[1/x]

Suizid 

Spendenaufruf zur Aufklärung des Todes von Rooble Warsame!

Die Initiative "Justice for Rooble Warsame" sammelt aktuell Spenden, um den Tod des am 26. Februar 2019 in einer Schweinfurter Polizeizelle Verstorbenen aufzuklären. 1/x

Polizeigewalt 

AUFRUF: Wer hat was gesehen?
Wann: 25.02.2021 (Donnerstag) zwischen 14:00 Uhr und 16:00 Uhr
Was: Polizeigewalt
Wo: Löwenbrücke in Würzburg.
Falls wer zur Tatzeit vor Ort war und etwas gesehen hat, bitte bei dem Betroffenen @ semosh.58 (instagram.com/semosh.58) melden. Alle Aussagen sind wertvoll! Falls Menschen Videos oder Fotos gemacht haben, schickt ihm diese! 1/2

Make the rich pay for COVID-19 – für ein sofortiges Einführen einer Vermögenssteuer!

Am 27.2. ab 16:00 Uhr gehen wir für die Einführung einer Vermögenssteuer auf die Straße!

Immer mehr Menschen verarmen in Deutschland. Selbstständige Kleinunternehmer:innen, Künstler:innen und Arbeiter:innen in Kultur/Gastro/Einzelhandel stehen vor dem finanziellen Ruin. Währenddesden konnten die Superreichen ihr Vermögen in der Krise deutlich vergrößern. 1/x

„Verpisst euch“ – „Eltern stehen auf“ scheitern in Grombühl!

Mit ihrem täglichen coronaverharmlosenden Protesten nervt der lokale Querdenken Ableger „Eltern stehen auf“ seit Monaten die Würzburger Bevölkerung. Immer wieder bekundeten Anwohner:innen ihren Unmut über diese Veranstaltungen, bei der auch Neonazis und AfD vertreten sind. Gestern in Grombühl setzten die Anwohner:innen ein besonders starkes Zeichen gegen die Querdenken Bewegung. 1/x

„Elitäres und konkurrenzgetriebenes Korsett“: Protest gegen Hochschulreform

Bis zu 100 junge Menschen demonstrierten am Sonntagmittag am Unteren Markt gegen die geplante Reform des Bayerischen Hochschulgesetzes. Die Organisator:innen befürchten eine weitere Ökonomisierung der Lehre, ein zunehmendes Demokratiedefizit und warnen vor schlechterer Qualität der Lehre. 1/x

Show older
Masthead

All the news that's fit to toot.